282. Traghilfe für Rettungsdienst
17.10.2018
09:53
1.00
Personenrettung (SH PR)
5
5.00
Pikettoffizier;Festangestellte
Florian 21; Florian 22

Sehr gute Zusammenarbeit verschiedener Partner bei einem medizinischen Notfall in Schaffhausen

Der Rettungsdienst Schaffhausen ist bereits mit 2 Fahrzeugen und 4 Personen mit der Reanimation einer Person in deren Wohnung beschäftigt, als folgende Alarmmeldung für die Feuerwehr Schaffhausen eintrifft: Traghilfe für Sanität, 4 Mann, Adresse des Einsatzortes. Da zum Zeitpunkt der Alarmierung nur 3 Personen im Feuerwehrzentrum ihrer täglichen Arbeit nachgehen (Ferienzeit), wurden innerhalb einer Minute 2 weitere Mitarbeiter der Stadtpolizei telefonisch organisiert. Feuerwehr und Stadtpolizei sind im Bereich Sicherheit und öffentlicher Raum der Stadt Schaffhausen zusammengefasst. Der Einsatzleiter der Feuerwehr rekognoszierte den Weg vom Rettungswagen zur Wohnung (ca. 40m lange Aussentreppen hinauf). Weiter wies er die nachfolgenden Traghilfen von Feuerwehr und Stadtpolizei ein. Durch Kenntnisse des jährlichen Praktikums der festangestellten Mitarbeiter der Feuerwehr konnte selbständig die Trage aus dem Rettungswagen ausgeladen, die Bahre vom fahrbaren Teil getrennt und zur Wohnung mithochgenommen werden. Vom Rettungsdienst erhielt der Einsatzleiter der Feuerwehr den Auftrag, zusammen mit der Schaffhauser Polizei einen Landeplatz für den Helikopter zu suchen und diesen einzuweisen. Da der ausgewählte Landeplatz für den Piloten ungünstig erschien, setzte er seine Maschine ca. 200m weiter weg ab. Rasch musste der neue Standort ausfindig gemacht werden und an den Rettungswagen bekanntgegeben werden. Inzwischen wurde der Patient den beschwerlichen Weg – alle Stufen der endlos scheinenden Treppe – hinunter getragen und im Rettungswagen installiert. Als alle Einsatzkräfte den Umladeplatz vom Rettungswagen in den Heli erreicht hatten, konnte nochmals Hand angelegt werden.

Aus Sicht des Einsatzleiters der Feuerwehr arbeiteten die verschiedenen Partner (Rettungsdienst Spitäler Schaffhausen, Schaffhauser Polizei, Stadtpolizei Schaffhausen, Rettungshelikopter und Feuerwehr Schaffhausen) sehr professionell zusammen. Obwohl der Zustand des Patienten als kritisch eingeschätzt wurde, wurde mit wenigen Worten, ohne Hektik und Hand in Hand arbeitend die Rettung zeitgerecht durchgeführt.